Auch wenn es aufgrund eines technischen Defekts erneut nicht mit einem Punkt klappte, sieht Romain Grosjean bei Lotus einen Schritt in die richtige Richtung.
Die Formel 1 machte 2013 etwa 99 Millionen Euro weniger Gewinn als im Vorjahr, da nach dem neuen Vertrag die Teams höhere Preisgelder erhalten.
Sebastian Vettel. Seriensieger der vergangenen Saison. Das ist vorbei.
Niki Lauda erklärt: Mercedes will gar nicht alle Rennen gewinnen, denn das würde der Formel 1 schaden.
Luca di Montezemolo richtete am Mittwoch deutliche Worte an Neo-Teamchef Marco Mattiacci und die Mannschaft in Maranello.
Fernando Alonsos dritter Platz in China war für die User von Motorsport-Magazin.com die größte Überraschung des vierten Saisonrennens.
Damit Sebastian Vettel wieder zurück in die Erfolgsspur findet, bau Red Bull dem Weltmeister momentan ein neues Auto.
Gerhard Berger erlitt am 23. April 1989 den schwersten Unfall seiner Karriere. Nur durch das rasche Eingreifen der Streckenposten überlebte der Österreicher.
Nach dem Großen Preis von China nahm Mika Häkkinen kein Blatt vor den Mund und kritisierte Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen.
McLarens Renndirektor Eric Boullier sieht 2014 als das Jahr, in dem McLaren wieder zum Erfolgsteam aufgebaut wird. Die Ankunft von Honda sei keine Ablenkung.
Toto Wolff nimmt zur Causa Bernie Ecclestone Stellung. Dem 83-Jährigen Briten soll an der Spitze der Formel 1 ein Managementteam nachfolgen.
Force India blickt nach einem problemfreien China-Wochenende positiv auf die restliche Saison.
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone steht ab Donnerstag in München vor Gericht. Der Vorwurf: Bestechung und Anstiftung zur Untreue. Richter Peter Noll kennt er schon
Ab Donnerstag steht Bernie Ecclestone in München vor Gericht. Dem F1-Zampano wird Bestechung in einem besonders schweren Fall vorgeworfen.
Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
Was sonst noch so am Rennwochenende in Shanghai passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der Formel 1-Gerüchteküche gesammelt.
Der GP China endete mit einem Kuriosum. Lewis Hamilton wurde die Schachbrettflagge in der 55. statt in der 56
Red Bull hofft auf eine Leistungssteigerung um zwei bis drei Zehntel dank neuem Benzin. Damit will man näher an Ferrari herankommen.
Lotus-Teamchef Gerard Lopez war trotz der Nullnummer von China nicht unzufrieden. Er hofft, dass es in Spanien richtig nach vorne geht. Mercedes sieht der Luxemburger aber nicht mehr als Gegner.
Am 1. Mai jähren sich die tragischen Ereignisse des GP San Marino 1994 zum 20. Mal.
Neue Regeln, neue Technik, neue Fahrer. In diesem Video wird die Formel-1-Saison 2014 in Form eines Gedichts vorgestellt.
Trotz des Rückzugs von Marussia Motors plant das Formel-1-Team keine Namensänderung. Finanziell sei man gut aufgestellt.
In China standen kleinere Verbesserungen auf dem Programm, bevor es zur Update-Schlacht in Europa kommt. Motorsport-Magazin.com zeigt die Neuheiten.
McLaren wird den Aerodynamiker Dan Fallows, der nie seinen Dienst antrat, mit einem Mann von außerhalb des Teams ersetzen.
In der McLaren-Fabrik wird fleißig an Updates gearbeitet. Eric Boullier verspricht sich bereits in Spanien einen deutlichen Performancesprung.
Michael Schumacher soll im November 2013 bei einem Verkehrsunfall einen Motorradfahrer verletzt haben. Dieser stellte gegen Rekordweltmeister Anzeige.
Rob Smedley erläutert seine Aufgabe bei Williams, worauf es jetzt ankommt und was sein neuer Arbeitgeber und Ferrari mit Äpfeln zu tun haben.
Die Mercedes-Dominanz sorgt dafür, dass die Formel 1-Rekordbücher umgeschrieben werden müssen. Wir haben in unserer Crazy Stats die Überlegenheit in Zahlen – und weitere verrückte Statistiken.
Laut Gerard Lopez ist der E22 zwei Sekunden schneller als bei den Wintertests – und die Fortschritte sollen in Spanien weitergehen.
Buchstaben-Salat im Akkord: Red Bull Racing erklärt die zahlreichen Facetten der Formel 1.
Erstes Rennen, erster Podestplatz: Ferraris neuer Teamchef feiert einen gelungen Einstand, hält sich nach einem Fauxpas zu Beginn jedoch zurück. Stattdessen formuliert Starpilot Alonso Kampfansagen.
Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
Kevin Magnussen beeindruckte bei seinem Formel-1-Debüt. Er habe sehr von Jenson Button profitiert. Alonso als Teamkollegen?
Felipe Massa sieht Sebastian Vettel im teaminternen Kampf gegen Daniel Ricciardo unter Druck. Für den Australier findet er viele lobende Worte.
Sebastian Vettel macht eine neue Erfahrung. Teamkollege Daniel Ricciardo besiegte ihn drei Mal in der Qualifikation und schlug ihn zwei Mal im Rennen – dank der besseren Reifenbehandlung.
Die Red Bull-Nachwuchsleute Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat schlagen momentan voll ein. Teamberater Helmut Marko erzählt, wie er die beiden Talente kennengelernt hat.
Am 1. Mai jähren sich die tragischen Ereignisse des GP San Marino 1994 zum 20.
Nico Hülkenberg ist die Konstanz in Person. Für Force India liefert der Rheinländer diese Saison ein Top 6-Resultat nach dem anderen ab. Der Pilot hofft, die Serie auch in Europa fortführen zu können
David Coulthard zieht nach dem China GP ein erstes Fahrer-Fazit. Kimi Räikkönen kommt dabei gar nicht gut weg.
Sebastian Vettel ist in der ersten schweren Krise seiner Karriere: Der viermalige Formel-1-Weltmeister fährt hinterher, weil er mit seinem Auto nicht zurechtkommt. 
Was wir nicht so alles im Dienste der Formel 1 erleben? Ein verschollener Koffer, kunterbunte Kleidung und umgekehrte Tankstellen-Abzocke…
Alonso erzählt seit einem Jahr die gleiche Geschichte. Ob er wirklich an den Titel glaubt? Motorsport-Magazin.com-Redakteur Christian Menath bezweifelt das.
In Bahrain gab es zahlreiche Duelle zwischen Teamkollegen. In China trennten sie teilweise Welten. Motorsport-Magazin.com analysiert den China GP.
Sechs der schnellsten acht Stopps in Shanghai gingen alleine auf das Konto von Red Bull und McLaren. Auch Force India überzeugte.
Weltmeister Vettel ist langsamer als sein Red-Bull-Teamkollege und „verliert seine Flügel“ – die Pressestimmen zum China-GP.Foto: AFP, dpa
Vor dem Rennen in China mussten sich die Grid Girls im Freien umziehen, weil es an Kabinen mangelte. Es hagelt Kritik an den Veranstaltern – vor allem, weil der Grand Prix der kälteste der Saison war.