Die Geldsammelaktion von Caterham für den Abu Dhabi GP verlief offenbar so gut, dass das Team noch Gewinn machen konnte. Ein Tropfen auf den heißen Stein.
Ferrari bestätigte die Verpflichtung von Jock Clear. Der Brite ersetzt Technikdirektor Pat Fry.
So hast du noch nie einen Boxenstopp gesehen! Im Video wird Fernando Alonso von seiner Boxencrew in Slow Motion abgefertigt.
Bei Ferrari beginnt 2015 ein neues Zeitalter. Mit Sebastian Vettel und neuen Chefs.
Max Verstappen bedankt sich per Video bei seinen Fans und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest.
Ron Dennis sieht die Zuverlässigkeit als Hondas größte Herausforderung, denn die Leistung der Power Unit hat ihn bereits überzeugt.
Laut McLaren-Renndirektor Eric Boullier war die Rückkehr von Peter Prodromou das entscheidende Puzzlestück auf dem Weg zur Dominanz.
Fernando Alonso hat keine hohe Meinung von den Fahrer-Briefings an den Rennwochenenden. Er bevorzugt für sich die Rolle des stillen Zuschauers.
Jenson Button überrascht Kunden einer Bank als lebender Geldautomat und spielt danach Weihnachtsmann!
Jacques Villeneuve rät Mercedes dazu, die Formel 1 rechtzeitig zu verlassen. Denn eine Siegesserie kann nicht unendlich lange anhalten.
Motorsport-Magazin.com hat für euch die Top-10 der besten Twitter-Seiten zusammengestellt.
Jacques Villeneuve schwärmt von den Zeiten, als Fahrer noch Helden waren und nicht Playstation fuhren und Lego spielten.
Laut verschiedenen Medienberichten hat Ferrari ein Veto gegen Luca di Montezemolo als Vorstandsvorsitzenden der Formula One Group eingelegt.
In Baden-Baden wurden die deutschen Sportler des Jahres geehrt. 1200 Journalisten stimmten ab. Wenig überraschend gingen die Formel-1-Fahrer leer aus.
Laut Jacques Villeneuve hatte Sebastian Vettel keine andere Wahl als Red Bull zu verlassen. Bei Ferrari brauche er nun Geduld.
Senior F1-Ingenieur Dominic Harlow erklärt, warum die Konkurrenz in der abgelaufenen Saison keine Chance gegen den F1 W05 hatte.
Laut Flavio Briatore hat Fernando Alonso schon vor einem Jahr die Entscheidung getroffen, Ferrari zu verlassen. Womöglich war das ein Fehler.
Sebastien Buemi bleibt auch über 2014 hinaus Testfahrer bei Red Bull. Der WEC-Champion hat einen Vertrag für weitere zwei Jahre unterschrieben.
Die Formel diskutiert über neue Motoren, Abrüstung, Machtstrukturen und eine gerechtere Verteilung der Einnahmen. Doch denen, die auf Zeit spielen, droht Ungemach aus Brüssel.
Wir haben auf dem Buchmarkt herumgestöbert und fünf Bücher gefunden, die im letzten halben Jahr erschienen sind. Es geht um Jim Clark, Niki Lauda, Jacky Ickx, Emerson Fittipaldi und die Formel 2.
Teams und Fahrer haben uns 2014 mit vielen Videos bestens unterhalten. Motorsport-Magazin.com hat die witzigen und coolsten Clips des Jahres zusammengestellt.
Motorsport-Magazin.com deckt auf, warum Valtteri Bottas 2016 zum Hauptdarsteller auf dem F1-Transfermarkt werden könnte.
Die auto motor und sport-F1-Reporter waren auch 2014 wieder auf den Grand Prix-Strecken dieser Welt unterwegs. In ihren Formel 1-Tagebüchern gewähren sie einen persönlichen Blick hinter die Kulissen.
Vor 20 Jahren hat Michael Schumacher auf Benetton-Ford seine erste Weltmeisterschaft gewonnen. Wir haben zwei Männer gefragt, die mittendrin waren.
Ferrari-Rückkehrer Kimi Räikkönen erlebte in der Formel-1-Saison 2014 ein paar Höhepunkte, allerdings noch mehr Rückschläge.
Felipe Massa war mehrere Jahre Teamkollege von Fernando Alonso bei Ferrari. Der Brasilianer ist überzeugt, dass Alonso Abgang der richtige Entschluss war.
Ex-Sauber-Pilot Adrian Sutil beschwert sich über die gezahlten Summen der Paydriver. Der Deutsche sieht die Fehler im System.
Die Formel 1 fuhr bisher auf 70 unterschiedlichen Rennstrecken. Motorsport-Magazin.com verrät, wo die Königsklasse am häufigsten ihre Runden drehte.
Franz Tost ist trotz der verfehlten Zielvorgabe mit der Saison 2014 zufrieden. Die verbesserte Haltbarkeit habe großen Anteil an der ansteigenden Formkurve.
Eine großartige Saison liegt hinter Williams. Nach Jahren ohne nennenswerte Erfolge kehrte das Team 2014 wieder zu den Spitzenteams der Formel 1 zurück.
Montezemolo ist zurück, Ferrari feuert weiterhin Leute & Illien verstärkt Renault. Motorsport-Magazin.com blickt auf die vergangene Woche zurück.
Williams kehrte 2014 wie Phoenix aus der Asche zurück. Kann McLaren es ihnen 2015 gleichtun? Motorsport-Magazin.com fragte bei Alex Wurz nach.
Nach mehr als 20 Jahren steht 2015 der Mexiko GP wieder im Rennkalender. Die Ingenieure freut das weniger.
Die auto motor und sport-F1-Reporter waren auch 2014 wieder auf den Grand Prix-Strecken dieser Welt unterwegs. In ihren Formel 1-Tagebüchern gewähren sie einen persönlichen Blick hinter die Kulissen.
Vor 20 Jahren hat Michael Schumacher auf Benetton-Ford seine erste Weltmeisterschaft gewonnen. Wir haben zwei Männer gefragt, die mittendrin waren.
Skispringer Richard Freitag hat die Generalprobe für die Vierschanzentournee in Engelberg gewonnen. Außerdem: Heftige Korruptionsvorwürfe im Fall des Formel-1-Rennens in Valencia. Alle Sport-News.
Lewis Hamilton hat 2014 zahlreiche starke Überholmanöver gezeigt. Hier ist eine Top-10, die beweist, warum er verdient Weltmeister geworden ist.
Welcher Pilot feierte durchschnittlich am meisten Siege pro Rennstart? Motorsport-Magazin.com hat in den Daten gestöbert.
Skilangläuferin Nicole Fessel sorgt für das beste Ergebnis einer Nicht-Norwegerin in diesem Winter. Außerdem: Heftige Korruptionsvorwürfe im Fall des Formel-1-Rennens in Valencia.
Personalrocharden über Personalrocharden: Bei Ferrari ist es schwer, den Überblick zu behalten. Motorsport-Magazin.com erklärt die Strukturen bei Ferrari.
Vom Podiumsanwärter 2013 zum Stammplatz am Ende des Feldes. Gerard Lopez rechnet gegegnüber Motorsport-Magazin.com knallhart mit der Saison 2014 ab.
McLaren-Honda steht ein turbulenter Winter bevor. Die ersten Testfahrten waren ernüchternd, doch Eric Boullier versichert, das Team wisse, wo es anpacken muss.
Ferrari ist seit 2008 ohne WM-Titel. Erneut soll ein deutscher Champion die Scuderia retten. Motorsport-Magazin.com prüft, ob Vettel einen Fehler begeht.
Die Strategen bremsen mit dem neuen Motorenkonzept Mercedes ein. Es wäre keine Überraschung, falls die Konzernführung 2016 keinen neuen Motor präsentiert, sondern der Formel 1 eine Quittung: den Ausstieg.
Die auto motor und sport-F1-Reporter waren auch 2014 wieder auf den Grand Prix-Strecken dieser Welt unterwegs. In ihren Formel 1-Tagebüchern gewähren sie einen persönlichen Blick hinter die Kulissen.
Nach der Saison ist die Zeit für Zahlenspiele. Wir haben für Sie die kuriosesten Rekorde des abgelaufenen Formel 1-Jahres herausgesucht und sie mit der Vergangenheit verglichen.
Das Meeting der Strategiegruppe am Donnerstag blieb ergebnislos. Bernie Ecclestone stellt den Motorenherstellern ein Ultimatum.